André Stock lernte die ersten mehrstimmigen Lieder im Alter von 7 Jahren im Kinderchor Ottfingen, der seinerzeit von Pastor Georg Wagener geleitet wurde.

Mit 13 absolvierte er die erste Probe beim Männerchor „Frohsinn“ Ottfingen unter der damaligen Leitung von Theo Arns.

Schnell wurde ihm klar, dass eine Probe in der Woche sehr wenig ist.

 

Er hängte seine Fußballschuhe an den Nagel und sammelte Wertvolle Erkenntnisse in den Möllmicker Chören Einigkeit (Männerchor und Gemischter Chor) beide unter der Leitung von Theo Arns, sowie im Männerchor VocalArt Ottfingen unter Thomas Bröcher und im Siegerländer Vocalensemble unter Michael Blume.

Mit 16 Jahren erhielt André Stock den ersten Klavierunterricht.

 

In den Jahren 2001 und 2002 absolvierte er seine D-Scheine bevor er 2005 sein C-Examen an der Landesmusikakademie in Heek erhielt. An der Akademie wurde ihm nahegelegt seine Bass-Bariton Stimme weiter zu formen, daraufhin arbeitete Stock zwei Jahre im Einzelgesangunterricht mit einer Sopranistin.

 

Seine erste Chorleitertätigkeit begann Stock bereits 2003 im Kinderchor Ottfingen.

Seit 2007 leitet er den MGV Harmonie Berlinghausen und führte ihn auf Anhieb zum Meisterchortitel.

Zurzeit singt André Stock aktiv in den Ottfinger Männerchören VocalArt und Frohsinn in Ottfingen unter Thomas Bröcher und zusammen mit seiner ebenfalls gesangbegeisterten Freundin in den gemischten Stimmen Biggesang unter Volker Arns. Als Sänger konnte er bereits viele Meisterchortitel feiern und sogar dreimal am deutschen Chorwettbewerb teilnehmen.

 

Als Chorleiter will André Stock an diese Erfolge anknüpfen, deshalb übernahm er im Mai 2013 die Leitung seines zweiten Männergesangvereins MGV "Hoffnung" Lichtenberg.